Vorsorge und Frühbehandlung

Bereits im Vorschulalter können Kieferfehlstellungen erkannt und gezielt  kieferorthopädische Maßnahmen eingeleitet werden. Mit relativ geringem Aufwand lässt sich teilweise schon innerhalb weniger Monate die Situation so korrigieren, dass sich das Gebiß normal weiterentwickeln kann.

Funktionsstörungen der Muskulatur (z. B. Zunge, Lippen , Kaumuskulatur) und der Atmung und schädliche Angewohnheiten wie z. B. Lutschen sind ursächlich für  Fehlentwicklungen in der frühen Kindheit. Begleitend werden zudem häufig logopädische Maßnahmen angeraten, die den Behandlungserfolg sichern und die weitere Entwicklung fördern.  

 


zurück